AGB

Buchung
Die Buchung des Kunden kann persönlich, telefonisch, schriftlich (z.B. Brief oder E-Mail) oder über die Webseite erfolgen. Mit der Buchung gibt der Kunde gegenüber der Bewegungswelt GmbH ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Reisevertrages ab. Der Reisevertrag kommt mit der Entgegennahme der Buchung durch die Bewegungswelt zustande.

Zahlung/Fälligkeit
Wenn nicht bereits online via Webseite bezahlt, so wird nach Buchungseingang eine Rechnung versendet, welche innerhalb der angegebenen Frist zu beglichen ist. Eine Anzahlung von 40% des Reisepreises ist 10 Tage nach dem Vertragsschluss zur Bezahlung mit Rechnung zu leisten. Die Restzahlung wird 14 Tage vor dem geplanten Reisebeginn zur Bezahlung fällig. In den folgenden Fällen wird der gesamte Reisepreis bereits bei Vertragsschluss zur Bezahlung fällig: Vertragsschluss weniger als 45 Tage vor dem geplanten Reisebeginn, Reise mit Spezialbedingungen (z.B. Sonderaktionen) oder Flugtickets, die sofort ausgestellt werden müssen.

Haftung
Die Bewegungswelt haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder nicht vertragsgemässe Erfüllung des Reisevertrages zurückzuführen ist auf: Versäumnisse des Kunden (z.B. Nichterfüllung der Einreisebestimmungen, Nichttransport wegen Schwangerschaft, strafrechtliche Sanktionen); Unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse Dritter (z.B. Verspätungen von Transportunternehmen, Streiks, Leistungsstörungen bei lediglich vermittelten Fremdleistungen); Unvorhersehbare oder nicht abwendbare Umstände bzw. höhere Gewalt (z.B. Krieg, Naturkatastrophen, Entzug von Landerechten, behördliche Anordnungen, fehlende Fahrbewilligungen).

Reiseverschiebung/Reiseannullierung
Die Bewegungswelt behält sich das Recht vor, Kurse und Kursdaten zu verkürzen, zu verschieben oder bei ungenügenden Anmeldungen zu annullieren. Dies kann aus organisatorischen Gründen kurzfristig bis spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn erfolgen. Der Kunde hat Anspruch auf Rückerstattung der geleisteten Zahlungen. Alternativ steht es dem Kunden frei, nach Möglichkeit eine Ersatzreise anzutreten. Ist die Ersatzreise gegenüber der vertraglich vereinbarten Reise minderwertig, so kann der Kunde die Vergütung des Minderwerts verlangen. Weitergehende Schadenersatzforderungen sind ausgeschlossen.

Rücktritt vom Vertrag
Ein Rücktritt ist ausschliesslich über eine private Annulationskostenversicherung möglich, bei der Bewegungswelt ist ein Rücktritt nach Anmeldung nicht mehr möglich.

Leistungen der Bewegungswelt
Der Leistungsumfang bestimmt sich nach den von der Bewegungswelt schriftlich kommunizierten Angaben (z.B. per E-Mail, Reisebestätigung, Rechnung) sowie gemäss den Leistungsbeschreibungen in den allgemeinen Publikationen der Bewegungswelt (z.B. auf der Webseite oder in Reiseprospekten). Bei Widersprüchen gehen die schriftlich kommunizierten Angaben vor. Sonderwünsche des Kunden sowie nachträgliche Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung von der Bewegungswelt. Die Verfügbarkeit der in den Leistungsbeschreibungen aufgeführten Hoteleinrichtungen (z.B. Sport- und Wellnessangebote, Konferenzräume) kann nicht garantiert werden. Bestimmte Einrichtungen befinden sich gegebenenfalls nicht in unmittelbarer Nähe der Unterkunft und/oder werden von Drittanbietern zur Verfügung gestellt.

Mitwirkungspflichten des Kunden
Neben der Bezahlung des Reisepreises treffen den Kunden insbesondere die folgenden Mitwirkungspflichten: Der Kunde hat die ihm übermittelten Dokumente (z.B. Rechnung, Reisebestätigung, Reiseunterlagen) unverzüglich auf Richtigkeit und Vollständigkeit, insbesondere
auf Übereinstimmung mit der Buchung, zu überprüfen und der Bewegungswelt bei Unstimmigkeiten unverzüglich schriftlich zu unterrichten. Der Kunde ist verantwortlich für die Einhaltung der einschlägigen Einreisebestimmungen (insbesondere betreffend Gültigkeit des
Reisepasses, Einholen von Visa, Vornahme von Impfungen). Der Kunde ist verantwortlich für die Einhaltung der von den Leistungserbringern vorgegebenen Einfindungszeiten (z.B. Flughafen) und Gepäckbestimmungen. Tritt der Kunde die Abreise oder den Abflug nicht oder zu spät an (Noshow), wird der Reisepreis nicht zurückerstattet. Die Beförderungspflicht entfällt. Verpasst der Kunde den Rückflug, muss er auf seine Kosten einen anderen Rückflug buchen. Dies gilt insbesondere auch bei Flugplanänderungen. Der Kunde hat sich im Falle einer Schwangerschaft über die Transportbedingungen vorgängig zu informieren und diese einzuhalten. Zudem ist der Kunde verpflichtet, die Bewegungswelt schriftlich über die Schwangerschaft in Kenntnis zu setzen. Der Kunde hat im Hinblick auf die Anforderungen der geplanten Reise seinen Gesundheitszustand selbst einzuschätzen und gegebenenfalls von der Reise abzusehen. Verletzt der Kunde seine Mitwirkungspflichten übernimmt die Bewegungswelt keine Haftung. Ersatzansprüche des Kunden aufgrund von Mängeln entfallen.

Film-/Fotoaufnahmen
Film-/und Fotoaufnahmen sind während der Kurse grundsätzlich verboten. Vorbehalten sind diese den Lehrpersonen zur Überprüfung der Fortschritte und zu Marketingzwecken. Bei Letzteren wird den Teilnehmerinnen vor Ort stets die Möglichkeit geboten, ihre Ablehnung auszudrücken und entsprechend bei der Durchführung von Video-/Fotoaufnahmen nicht mitzuwirken.

Verfall von Kursstunden
Verpasste Kursstunden während der Retreats verfallen entschädigungslos. Ausgenommen sind Kursstunden, die aus triftigen Gründen verpasst werden. Über das Nachholrecht entscheidet die Administration. Eine Rückzahlung von Kursgebühren ist ausgeschlossen. Versicherung der Teilnehmenden Die Teilnehmerinnen sind für sämtliche Versicherungen selbst zuständig. Für Unfall, Diebstahl,
Verlust, Krankheit oder andere Schäden übernimmt die Bewegungswelt keine Haftung. Die Bewegungswelt empfiehlt ausdrücklich den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit.

Datenschutz
Mit der Anmeldung erklären sich die Teilnehmerinnen einverstanden, dass die Bewegungswelt Foto-/ und Videoaufnahmen von Tanz- & Bewegungsstunden sowie den Freizeitaktivitäten verwenden kann. Persönliche Daten der Teilnehmerinnen werden vertraulich behandelt.
Auf Verlangen der Behörden bestimmter Länder kann es erforderlich sein, spezifische Daten über die Reise in und aus diesen Ländern aus Sicherheits- und Einreisegründen an diese Behörden zu übermitteln. Die Teilnehmer*innen ermächtigen die Bewegungswelt bzw. die jeweilige Fluggesellschaft, zu diesen Zwecken personenbezogene Daten über den Kunden als Passagier, so genannte «Passenger Name Record (PNR)» Daten, an diese Behörden zu übermitteln, soweit diese Informationen verfügbar sind. Hierzu gehören z.B. Name, Geburtsdatum, vollständige Wohnadresse, Telefonnummern, Informationen über andere Reiseteilnehmer, Datum der Buchung/Ticketausstellung und beabsichtigtes Reisedatum, alle Arten von Zahlungsinformationen, Reisestatus und Reiseroute, Frequent-Flyer-Nummer, Informationen über das Gepäck, alle Änderungen in der Vergangenheit. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass diese Daten an Länder übermittelt werden können, in denen der Datenschutz nicht dem Schutzniveau der schweizerischen Datenschutzgesetzgebung entspricht. Bei Schiffsreisen ermächtigt der Kunde die Bewegungswelt bzw. die jeweilige Reederei, diese Daten zu übermitteln.

Gerichtsstand
Als Gerichtsstand gilt Herisau.

Änderungen
Die Bewegungswelt behält sich das Recht vor, die vorliegenden allgemeinen
Geschäftsbedingungen für Reisen jederzeit anzupassen.

Verantwortlich für die AGB ist die Bewegungswelt GmbH. Stand: 01.03.2020